Lagerung von Champagner

Nicht jeder Champagner ist für eine längere Lagerung geeignet und ohne Jahrgangsangabe sollte er möglichst bald nach Kauf getrunken werden. Von einer Lagerung über 1 bis 2 Jahre hinaus ist abzuraten. Nur Jahrgangschampagner können über viele Jahre und sogar Jahrzehnte gelagert werden. Während dieser Zeit können sie sich positiv im Geschmack weiter entwickeln.

Wenn man unangenehme Überraschungen beim Öffnen der guten Champagnerflaschen nach Jahren oder Jahrzehnten vermeiden will, sollten bei der Lagerung von Champagner einige wichtige Punkte beachtet werden.

  • Eine konstante Temperatur von ungefähr 10 bis 12 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent sind optimal, da die Flaschen mit Naturkorken verschlossen werden und bei einer ausreichend hohen Luftfeuchtigkeit elastisch bleiben. Nur so verhindern sie den Eintritt von Luft in die Flasche, was zu Oxidation führen würde und den Champagner ungenießbar macht.
  • Champagner muss nicht nur kühl, sondern auch dunkel gelagert werden, denn er reagiert empfindlich auf Licht, sowohl von der Sonne als auch von künstlichen Lichtquellen. Die Flaschen lassen sich wunderbar im Keller lagern, wenn dieser einige Voraussetzungen erfüllt. Der Keller muss kalt, dunkel und trocken sein, dann hat der Champagner sein zu Hause gefunden. Temperaturschwankungen verträgt ein Champagner nicht, also wenn der Keller keine der genannten Voraussetzungen erfüllt, so sollte ein anderer Platz gefunden werden.
  • Damit der Korken nicht austrocknet, sollten Champagnerflaschen möglichst immer waagerecht liegen. So ist der Korken ständig und komplett von Champagner bedeckt und bleibt feucht.
  • Vorsicht auch bei der Lagerung vor fremden Gerüchen wie von Lösungsmitteln, Farben, Garagen oder Heizöl. Starke Gerüche können im Laufe der Jahre durch den Korken durchdringen und den Geschmack des Champagners beeinflussen. Auch vor Erschütterungen sollte er bewahrt werden. Die können durch das Schleudern einer Waschmaschine im Keller oder dem Straßenverkehr verursacht werden. Vibrationen stören die Reifeprozesse im Champagner.

 

Wer diese Bedingungen zur Lagerung von Champagner nicht erfüllen kann, sollte mit einem Weinkühlschrank Abhilfe schaffen. Dieser hat viele Vorteile, da er nahezu alle Kriterien für eine perfekte Lagerung erfüllt. Durch seine getönten Fenster ist der Weinkühlschrank dunkel, er sorgt für eine konstante Temperatur, regelt die Luftfeuchtigkeit, was im Hinblick auf den Korken wirklich wichtig ist und er ist so konstruiert, dass er keine Vibrationen oder Erschütterungen an die Champagnerflaschen weiterleitet.

Kurzum, der Weinkühlschrank ist eine ideale Lagerstätte für edlen Champagner. Zudem macht ein toller Weinkühlschrank eine gute Figur in der Küche und ist etwas außergewöhnliches, was nicht jeder Zuhause hat. So erkennt man den Genießer guten Champagners – Ihre Gäste wird es freuen!