Klima, Boden + Untergrund und Relief sind die drei Hauptmerkmale des Terroirs der Champagne. Als Terroir wird die Gesamtheit natürlicher Faktoren und kultureller Einflüsse bezeichnet, die einem Wein oder ähnlichem seinen Charakter verleihen. Die drei Hauptmerkmale des Terroirs der Champagne bilden die besonderen Rahmenbedingungen für ein Mosaik aus Mikroterroirs mit einzigartigen Eigenschaften, die die 15.000...

Eine der Qualitätsgrundlagen der Champagne-Weine ist die Verbesserung der Rebsorten. In den Weinbergen waren Anfang des Jahrhunderts noch viele verschiedene Rebsorten zu finden, doch es wurden die drei hochwertigsten Rebsorten definiert: Pinot Noir, Chardonnay und Meunier. Durch ihre optimale Qualität eignen sie sich bestens für die Assemblage von Champagne-Wein:besonderes...

Nachdem bei der Weinherstellung der Dosage-Vorgang abgeschlossen ist, wird der Champagner direkt verkorkt. Die Flaschen werden anschließend geschüttelt (Poignettage), durchleuchtet und auf ihre Reinheit geprüft. Danach lagern sie bis zu ihrem Versand noch einige Monate im Keller.VerkorkenDerzeit werden Korken verwendet, die aus gepresstem Korkgranulat bestehen, auf das zwei Scheiben...

Um einen qualitativ hochwertigen Ertrag zu gewährleisten, werden die Arbeiten an der Rebe fortgesetzt, sobald der Austrieb der Reben eingesetzt hat (Beginn der Vegetationsphase). Diese Vorarbeiten werden auch „les travaux en vert“ (grüne Arbeit) genannt.ÉbourgeonnageBei der „Ébourgeonnage“ werden überflüssige Knospen zugunsten des Wachstums Frucht tragender Zweige entfernt und wir im Allgemeinen Mitte Mai von...

Das Leben der Weinberge wird vom Lauf der Jahreszeiten bestimmt. Die tägliche Pflege, die ihnen die Champagner-Winzer angedeihen lassen, macht die Einzigartigkeit von Champagner aus.Der Grundstock der WeinrebeVon allen Arbeitsabläufen im Weinberg, ist der Rebschnitt der wichtigste Schritt, denn die Qualität der gesamten Ernte hängt von seiner Genauigkeit und Finesse ab. Der richtige...

In der Champagne werden mit Beginn der Weinlese alle Kräfte mobilisiert. Jede Lese ist anders und einzigartig als die des Vorjahres, zumindest was Reifegrad, Säure und Alkoholgehalt betrifft. Die Festlegung des richtigen Zeitpunkts richtet sich nach der Beobachtung der Weinberge. Oft findet die Lese im September statt, manchmal Ende August...

Auf Events und Partys werden in kurzen Abständen viele Flaschen vom prickelnden Getränk geöffnet - egal ob Champagner, Sekt oder Prosecco. Dabei wird ausgelassen gefeiert und getanzt und die Gäste haben Spaß. Allerdings sind auf diesen Veranstaltungen immer einige wenige Personen zu sehen, die etwas gelangweilt dastehen und ein Wasser oder ein Softgetränk in der...

Von Weinkennern wird kaum ein Wort so oft ausgesprochen wie „Tannine“. Doch was genau ist damit gemeint, kann man Tannine im Wein schmecken und kommt es in jedem Wein vor?Bei Tannin handelt es sich um einen Gerbstoff, der die frühe Oxidation unterbindet und zum Wein dazu gehört. Tanninenreiche Weine können länger reifen, bedeutet...

Am stärksten unterscheiden sich Weine im Geruch. Der Begriff„Weinaromen“ bezieht sich somit auf die Nase des Weins. Manche Weine riechen z.B. eher fruchtig, andere sind eher mineralisch.Zuerst wendet man sich bei einer Verkostung der Farbe des Weins zu. Danach setzt man sich intensiv mit den Weinaromen auseinander. Diese lassen...

Viele Verbraucher in Deutschland glauben, dass Cuvée Weine schlechter sind als andere oder eigentlich nicht mal erlaubt sind. Diese Vorurteile sind natürlich falsch. Wir erklären Ihnen, was ein Cuvée ist und warum Weinverschnitt Sinn macht.Cuvée Wein ist eigentlich ein ganz normaler Verschnitt. Es werden mehrere Weine von verschiedenen Rebsorten miteinander...